Fremdwährungskonten

Fremdwährungskonten – Von hohen Zinsen im Ausland profitieren

Die Verzinsung ist nicht in allen Ländern gleich. Diese Tatsache kann man sich mit einem Fremdwährungskonto zu nutzen machen. Man kann bei einer deutschen Bank ein Devisenkonto in der Fremdwährung führen und unter Umständen eine ausgezeichnete Verzinsung erzielen.

Doch gibt es auch bei einem solchen Konto einige Risikofaktoren, die beachtet werden müssen. So kann es beispielsweise zu einer Veränderung des Tauschkurses zwischen dem Euro und der Fremdwährung kommen, was zu einem Verlust führen kann. Außerdem müssen auch Konvertierungsgebühren berücksichtigt werden.

Konto im Ausland anlegen

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, ein Konto direkt bei einer ausländischen Bank anzulegen. Innerhalb der EU lässt sich ein solches Konto über verschiedene Vermittlerplattformen leicht anlegen und auch führen.

Mit einem solchen konnte kann man davon profitieren, dass die Zinsen in Ländern wie Frankreich oder Portugal zurzeit höher sind, als in Deutschland. Somit können Sie für eine Festgeldanlage bis zu 2 Prozent bessere Renditen erzielen, als auf einem Konto in Deutschland.